Wertermittlung Gebäude

Der Neuwert eines Gebäudes setzt sich aus den ortsüblichen Kosten seiner Neuherstellung zuzüglich Planungs- und Konstruktionskosten zum angegebenen Stichtag zusammen. Der errechnete Neuwert wird vom Sachverständigen so angesetzt, dass konjunkturbedingte Schwankungen ausgeglichen bzw. fehlende Ausschreibungszeiträume berücksichtigt werden. Beurteilt wird u. a. nach der Bauweise, Tragkonstruktionen, Art der Zwischendecken und Feuerbeständigkeit.