Unsere Erfahrung

Unterversicherung als Regelfall

Aus unserer Erfahrung aus den Geschäftsfeldern Wertermittlung und Schadenmanagement lässt sich ein alarmierendes Bild ableiten.

Abhängig von der Branche sind 70 bis 90 % der Unternehmen unterversichert, wobei der Grad der Unterversicherung zwischen 20 und 80 % (!) liegt.

Die Ursachen sind komplex und vielfältig:

  • Anschaffungswerte entsprechen nicht den Neuwerten (vor allem bei gebrauchten Maschinen)
  • Eigenleistungen werden buchhalterisch nicht aktiviert und auch in den Versicherungssummen nicht berücksichtigt.
  • Falsche Abgrenzung zwischen Gebäuden und technischen Einrichtungen.


Hier besteht ein massiver Unterschied zwischen den Angaben aus der Buchhaltung (meist Anlagevermögen) und den versicherungstechnisch relevanten Größen. Daraus können Unterversicherungen in Teilbereichen (Gebäude bzw. technische Einrichtungen) entstehen.
Für Mieter und Besitzer gelten hier unterschiedliche Regelungen: Fremdeigentum (z.B.: gemietete oder geleaste Geräte) entbindet häufig nicht von der Versicherungspflicht. Beispiele hierfür sind etwa EDV-Systeme, Kleingeräte, Maschinen und Großanlagen. Hier kann Unternehmen somit ein doppelter Schaden entstehen. Einerseits müssen Sie die Eigentümer finanziell schadlos halten, und andererseits steht die entsprechende Anlage im Unternehmen nicht mehr zur Verfügung.

Die Lösung: Wertermittlung durch Risk Experts:
Grundlage für jedes Versicherungskonzept ist die „Echtheit“ der Summen, die „auf dem Spiel stehen“. Unsere Wertermittlung liefert Ihnen rasch, eine Aufstellung Ihrer Wiederbeschaffungswerte und bildet damit die ideale Basis für gute und langfristige Kundenbeziehungen mit Versicherungsnehmern.